Einzelcoaching
Systemisches Coaching


„Um klar zu sehen, reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.“
Antoine de Saint-Exupéry

Einzelcoaching

Das Erstgespräch

In einem telefonischen Erstgespräch klären wir zunächst, inwieweit ein Coaching nützlich und hilfreich sein kann für Ihr Anliegen sowie weitere Rahmenbedingungen. Zudem haben wir dabei Gelegenheit, uns etwas kennen zu lernen und damit zu prüfen, ob eine gemeinsame vertrauliche Arbeit vorstellbar ist.

Das Coaching-Gespräch

Im ersten Coaching-Gespräch klären wir Ihre Zielsetzung sowie die Erfolgsindikatoren für den Coaching-Prozess. Danach erfolgt eine Klärungsphase, in der Ihr aktuelles Anliegen lösungsorientiert fokussiert und reflektiert wird. Dieser Klärungsprozess fördert neue, alternative Lösungsmöglichkeiten und erhöht Ihre eigenen Wahlmöglichkeiten oder Handlungsoptionen in Bezug auf Ihr berufliches Anliegen. Am Ende des Gesprächs halten wir konkrete Vereinbarungen und Handlungspläne schriftlich fest und bewerten das Gespräch hinsichtlich des Zielerreichungsgrades und Ihrer persönlichen Zufriedenheit.

Die Rahmenbedingungen

Das Coaching-Gespräch dauert zwei Stunden und wird in meinen Räumlichkeiten in Darmstadt Eberstadt durchgeführt oder an einem Ort Ihrer Wahl. Im Anschluss an die Coaching-Sitzung erhalten Sie eine Dokumentation über das Coaching-Gespräch. Das Honorar beträgt 200 EUR pro Stunde zzgl. MwSt. für Firmenkunden. Privatkunden nach Absprache. Für Absolventen der Kompakt- oder Kompaktausbildung II beträgt das Honorar 150 EUR pro Stunde zzgl. Mwst. Meine absolute Verschwiegenheit über die Inhalte des Coachings sichere ich Ihnen zu.

Das methodisches Vorgehen

Das Herzstück in der Systemischen Beratung ist die gute Frage und damit der Dialog zwischen Klient und Coach. Durch das Stellen ungewöhnlicher oder kreativer Fragen besteht die Chance, aus gewohnten (problemorientierten) Denkkreisläufen auszubrechen und anstehende Situationen aus einer anderen Perspektive zu betrachten, um daraus hilfreiche und effektive Lösungen zu entwickeln.

Zum Einsatz kommen neben dem Dialog ganz unterschiedliche Methoden und Tools, die je nach Eignung im Coaching sowie nach Zustimmung des Klienten eingesetzt werden.

Die Systemische Haltung im Coaching

Systemisches Coaching findet stets in einem wertschätzenden und konstruktiven Dialog auf gleicher Augenhöhe zwischen Coach und Klient statt.

Mein grundsätzliches Verständnis bei der Arbeit mit Menschen ist die feste Überzeugung, dass jeder bereits alles in sich trägt, was er (zur Lösungsfindung und Zielerreichung) braucht. Insofern verstehe ich meine Aufgabe als Coach insbesondere in der Rolle des Begleiters, Unterstützers, Impulsgebers, „Lösungsförderers“ und „Ressourcen-Aufspürers“. Im Rahmen von Feedback-Prozessen fungiere ich zudem als „sozialer Spiegel“.

Die Qualität und Ethik

Als Seniorcoach und Lehrcoach bin ich gemäß den Richtlinien des Deutschen Coachingverbandes e.V. zertifiziert und orientiere mich dabei an den im Ethik-Codex formulierten Standards des DCV. Darüber hinaus bilde ich mich regelmäßig in Fortbildungen und Supervisionen weiter, um mich einerseits selbst regelmäßig zu reflektieren und andererseits neue Impulse in die Ausbildung einzubringen.

Ich freue mich auf das Gespräch mit Ihnen!